StartseiteAktuellesDie SchlosskinderUnsere HundegeschichteBildergalerienUnsere größten ErfolgeGekörte HundeInternationalTippsKontakt

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Impressum

Bis zum Alter von 3-4 Monaten kommen die Welpen recht zuverlässig heran, wenn man sie ruft, bzw. entfernen sich von sich aus gar nicht so weit. Mit zunehmender Sicherheit und Selbständigkeit jedoch entfernen sie sich immer weiter und kommen nicht mehr aufs erste Rufen.
Deswegen muss man vom ersten Tage an nicht nur das richtige Rufen des Welpen üben, sondern auch ein richtiges Spazierengehen.
Geht man mit seinem Hund einfach nur auf dessen Spazierareal , macht ihn dann von der Leine und lässt ihn herumlaufen, während man selbst so vor sich hin geht, hat der Hund gar keinen Anreiz, zu Ihnen zu kommen.
Da passiert ja nichts - man wird höchstens angeleint und dann ist der Spaß vorbei. Für den Hund sind Sie so nur ein notwendiges Übel, das eben dabei sein muss,wenn er draußen spazieren gehen will - Sie sind quasi das Anhängsel Ihres Hundes.
Man muss sich für den Welpen attraktiv machen, so dass Sie auch draußen sein wichtigster Spielpartner sind. Spazierengehen soll heißen:
Ich ( der Welpe) mache jetzt tolle Sachen mit Frauchen/Herrchen und nicht: Juchhe, die Freiheit winkt. Der Welpe soll lernen, dass er derjenige ist, der sich am Menschen zu orientieren hat und aufpassen muss, dass er seinen Menschen nicht verliert - und nicht umgekehrt.

Falsches Verhalten:

Richtiges Verhalten: